Überschrift


Das EU-Bildungsprogramm ERASMUS fördert seit 1987 die grenzüberschreitende Mobilität von Studierenden, Hochschullehrern und Hochschulpersonal in Europa und zählt zu den großen Erfolgsgeschichten der Europäischen Union. Von 2007-2013 war ERASMUS Teil des Programmes Lebenslanges Lernen (LLP), das Menschen in allen Lebensphasen grenzüberschreitende Lern- und Lehrerfahrungen ermöglichte und den Ausbau des europäischen Bildungssektors förderte. Die neue Programmgeneration mit der Laufzeit 2014-2020 fasst alle früheren Teilprogramme von Schulbildung über Berufsbildung und Hochschulbildung bis hin zur Erwachsenenbildung unter dem Programm Erasmus+ zusammen. Nach Ablösung von Erasmus LLP durch Erasmus+ wurde der DHBW Mosbach eine erneuerte Universitätscharta zuerkannt (siehe Downloads auf der rechten Seite).

Welche Länder nehmen an Erasmus+ teil?

An Erasmus+ nehmen alle 28 EU-Mitgliedstaaten teil: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Irland, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn und Zypern. Darüber hinaus sind auch die EWR-Statten Island, Liechtenstein und Norwegen sowie die Türkei am Programm beteiligt.

 

 

Infobox

Erasmus+ Charta der DHBW Mosbach:
EUC-Ident.-Nummer: 28716-LA-1-2014-1-DE-E4AKA1-ECHE-1
European Policy Statement (EPS):
EPS-Hochschulpolitik der DHBW Mosbach
Rechte und Pflichten von Stipendiaten (SMS):
Erasmus+ Charta für Studierende
Link zur Nationalen Agentur:
Infoseite des DAAD zu Erasmus
Erasmus+ Institutional Code:
D MOSBACH01